Kurzbiographie

 

1972 in Berlin geboren, zog er mit vier Jahren ins Rhein-Main Gebiet. Da sein Vater oft beruflich im Ausland tätig war, verbrachte er mehrere Jahre in Ländern wie Sri Lanka und den Philippinen, wo er dann auch die Schule besuchte.

Mit 14 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für die Musik und begann Schlagzeugunterricht zu nehmen. Sein breit gefächertes Interesse an verschiedenen Stilen ließ ihn an Wettbewerben wie “Jugend Musiziert” und “Jugend Jazzt” teilnehmen, wo er mehrere Preise gewann, darunter auch den 1. Preis in der Solo-Wertung.

1992-1997 studierte Jens Biehl Jazz und Popularmusik an der Frankfurter Musikwerkstatt.

Die beiden darauffolgenden Jahre war er Schlagzeuger des “Landes Jugend Jazz Orchesters Hessen”.

Mittlerweile ist er eine feste Größe in der Liveszene im Rhein-Main Gebiet und darüber hinaus; spielte Auftritte mit der HR-Big Band, Tony Lakatos, Bob Degen, Dusko Goycovich, Charlie Mariano, Herb Geller, Andi Haderer, George Gruntz, Joe Gallardo, Christoph Spendel, Vitold Rek, Christoph Sänger, Madeline Bell, Russ Spiegel, Wesley G., Bill Ramsey und vielen anderen und war bereits auf diversen Jazz-Festivals vertreten, wie z.B. dem Szegediner Jazz-Festival in Ungarn, oder dem Festival in Bukarest / Rumänien, sowie dem „Traumzeit-Festival“ in Duisburg. Außerdem war er an verschiedenen Radio- und Fernsehproduktionen beteiligt. Seit Anfang 2001 ist er Schlagzeuger im “TIGERPALAST”, einem international renommierten Varieté-Theater im Herzen Frankfurts.